// Startseite  // Terraristik  // Zeitschriften  // REPTILIA  // Jahresregister 

Bitte wählen Sie ein Jahresregister

Jahresregister

Im Inhaltsverzeichnis finden Sie sämtliche im jeweiligen Jahrgang der REPTILIA erschienenen Beiträge aufgelistet. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, sind die Artikel nach Themengebieten geordnet, beispielsweise die Rubriken „Terrarienpraxis“, „Reptilien“, „Amphibien“, „Wirbellose“, „Natur-, Tier- und Artenschutz“, „Reiseberichte und Lebensräume“, „Zoovorstellungen“, „Krankheiten“, „FAQ – Frequently Asked Questions“, „Western Herp Perspectives“, „Porträt und Poster“, „Bibliothek“, „Brutkasten“ und „Vermischtes“. Da häufig Überschneidungen zwischen einzelnen Themengebieten auftreten, sind viele Beiträge mehrfach genannt, beispielsweise unter „Terrarienpraxis“ und „Reptilien“ oder unter „Amphibien“ und „Artenschutz“ usw. Innerhalb jeder Rubrik sind die Beiträge alphabetisch nach Autoren gelistet. Lediglich in der Rubrik „Bibliothek“ finden Sie die einzelnen Besprechungen nach den Namen der Buchautoren geordnet, nicht nach denen der Rezensenten.
Anschließend folgt das detaillierte, alphabetisch sortierte Register. Es erfasst alle in den Beiträgen der letzten sechs Hefte aufgeführten Arten und Unterarten von Amphibien, Reptilien und Wirbellosen, selbst wenn sie nur kurz Erwähnung finden. Nicht berücksichtigt sind allerdings Artnamen in den Editorials, Terminen, Veranstaltungshinweisen, Tagungs- und Buchbesprechungen sowie Zoovorstellungen (mit Ausnahme von Fotos, die eine bestimmte Amphibien- oder Reptilienart zeigen). Nicht erfasst sind auch Sachbegriffe, die sich meist nur schwierig zuordnen lassen.
Die Arten, Gattungen oder Verwandtschaftsgruppen der Tiere werden jeweils mit ihrem wissenschaftlichen Namen genannt, und die deutschen Trivialnamen sind dann erfasst, wenn Sie auch in der REPTILIA genannt sind (was sehr oft der Fall ist). Ist eine übergeordnete systematische Einheit (z. B. Familie) angeführt, so bezieht sich die Angabe jeweils nur auf eine solche Passage, in der eben dieser Begriff erwähnt wird – untergeordnete Taxa sind dann nicht berücksichtigt. Die Waldeidechse (Zootoca vivipara) beispielsweise finden Sie also unter „Waldeidechse“ und „Zootoca vivipara“, nicht aber unter „Halsbandeidechsen“ oder „Lacertidae“.
Geht der Autor in seinem Beitrag sehr ausführlich auf eine Art oder Gattung ein, so sind die Seitenzahlen des entsprechenden Zitats fett gesetzt – Sie können also gezielt nach detaillierteren Abhandlungen suchen. Dabei sind die Übergänge natürlich fließend – ein Blick auf das angegebene Zitat lohnt also auf alle Fälle, auch wenn es nicht fett gedruckt ist. Auf Fotos wird mit einem Sternchen * verwiesen, „f.“ bedeutet „plus die folgende Seite“, „ff.“ „plus die folgenden Seiten“. Die Angabe „20ff.*“ bedeutet somit, dass auf diesen Seiten der genannten Ausgabe das gesuchte Tier erwähnt und/oder abgebildet ist. „20ff.*“ zeigt dagegen an, dass detaillierte Informationen sowie eine oder mehrere Abbildungen zu finden sind.
Viel Spaß beim Schmökern in den Ausgaben der vergangenen Jahre!

 

 

Startseite | Kontakt | Impressum / AGB
© 2005 - 2016 Copyright Natur und Tier - Verlag GmbH · An der Kleimannbrücke 39/41 · D-48157 Münster