// Startseite  // Wissenschaft  // Bücher 

Wissenschaftsreihe

Unsere Wissenschaftsreihe setzt Maßstäbe - opulent ausgestattet und attraktiv gestaltet zeigt Sie Ihnen, dass Wissenschaft keineswegs eine langweilige und verstaubte Angelegentheit sein muss.

Die Autoren dieser bahnbrechenden Bücher gehören zu den international anerkanntesten Fachleuten auf Ihrem Gebiet.

Anakondas


Preis: 48,00 €

Menge:

ISBN: 978-3-931587-43-7

Lutz Dirksen
  • 192 Seiten
  • 131 Fotos
  • 15 Fundortkarten
  • 59 Tabellen
  • 85 Diagramme
  • 7 Zeichnungen
  • Format: 16,8 x 21,8 cm, Hardcover


Inhalt:

Mythos Anakonda: Um die spektakulären Riesenschlangen ranken sich von jeher Sagen und Legenden – das Publikum lauscht mit einer Mischung aus Faszination und Horror.
Dr. Lutz Dirksen geht diesem Mythos auf den Grund und bietet neueste wissenschaftliche Erkenntnisse rund um die beeindruckenden Reptilien. Er beschreibt in diesem Buch sogar eine völlig neue, der Forschung bislang unbekannte Anakonda-Art!

  • Alle Fakten zu Lebensraum und Biologie
  • Gefährdete Riesen: Der Handel mit den Tieren
  • Neuste Erkenntnisse zur Systematik
  • Erstbeschreibung einer bislang unbekannten Anakonda-Art
  • Die größte Schlange der Welt – was ist dran am Mythos
  • Haltung und Zucht: So pflegt man Anakondas artgerecht
  • Faszinierende Farbfotos, entstanden auf abenteuerlichen Expeditionen


Die riesigen Anakondas sind gut bekannte Schlangen – sollte man meinen. Aber weit gefehlt! Es ist erstaunlich, welch immense Wissenslücken es bei diesen spektakulären Großreptilien noch gibt. Weder die Frage nach der Maximallänge, noch nach dem genauen Verbreitungsgebiet war bislang befriedigend geklärt. Die Kenntnis der verwandtschaftlichen Verhältnisse zwischen den einzelnen Anakonda-Formen lag sogar ganz im Argen – Art- und Unterartbeschreibungen erwiesen sich als unpräzise, vermeintliche Unterscheidungsmerkmale als unzutreffend. Für den Forscher Lutz Dirksen eine echte Überraschung, als er bei seinen intensiven Literaturrecherchen auf all diese Unstimmigkeiten stieß und feststellen musste, dass noch längst nicht alle Rätsel um die faszinierenden Riesenschlangen gelöst waren. Daraufhin begann er mit weiteren Nachforschungen: Er sichtete und überprüfte die Veröffentlichungen zum Thema, untersuchte das konservierte Material in wissenschaftlichen Sammlungen auf drei Kontinenten, arbeitete mit modernsten Labormethoden zur Aufklärung genetischer Fragen und nicht zuletzt spürte er den Riesenschlangen auf zahlreichen Forschungsreisen in ihren natürlichen Lebensräumen, den Sümpfen Brasiliens, Ecuadors, Boliviens, Paraguays und Argentiniens nach.
Dirksens Ergebnisse sind spektakulär und erregten bereits viel Aufsehen. So war er zu Gast bei Günther Jauchs „stern TV“ sowie bei verschiedenen anderen Fernsehsendungen, und zwei seiner Expeditionen wurden von Kamera-Teams begleitet. In diesem Buch stellt Dirksen nun alle Erkenntnisse vor, die er seit 1994 akribisch zusammengetragen hat. So bietet er erstmals präzise Verbreitungskarten für alle Länder, in denen die Riesenschlangen vorkommen, und widmet sich ausführlich der Beantwortung der Frage nach der längsten Schlange der Welt. Auch die Systematik der Gattung Eunectes wird ein ganzes Stück klarer: Dirksen bringt nicht nur Ordnung in das bisherige Arten- und Unterartenwirrwarr, sondern es gelang ihm sogar, in den Überschwemmungsgebieten Boliviens eine neue Anakonda-Art zu entdecken, die in diesem Buch erstmals wissenschaftlich beschrieben und benannt wird.
Aber auch viele andere Aspekte werden besprochen, von der Fortpflanzungsbiologie über die Terrarienhaltung bis zum Handel und der Gefährdung der Anakondas. Die prachtvolle Ausstattung und das reichhaltige Bildmaterial machen den vorliegenden Band zur unentbehrlichen Lektüre für jeden Schlangenfreund und alle, die dem „Mythos Anakonda“ gerne auf den Grund gehen möchten!
Dr. Lutz Dirksen ist Biologe und schrieb seine Diplom- und Doktorarbeit am renommierten Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig in Bonn, betreut von Prof. Dr. Böhme, der auch das Geleitwort für dieses Buch verfasste. Dirksen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Reptilien des tropischen Südamerikas. Seine Forschungsergebnisse und sein Wissen veröffentlichte er in zahlreichen Fachbeiträgen und populärwissenschaftlichen Arbeiten.

Über den Autor:

Dr. Lutz Dirksen ist Diplom-Biologe und schrieb seine Diplom- und Doktorarbeit am renommierten Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig in Bonn, betreut von Prof. Dr. Böhme, der auch das Geleitwort für dieses Buch verfasste. Dirksen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Reptilien des tropischen Südamerikas. Seine Forschungsergebnisse und sein Wissen veröffentliche er in zahlreichen wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Artikeln, war außerdem Gast in zahlreichen Fernsehsendungen, in denen er über seine Anakonda-Expeditionen berichtete.

Pressestimmen:

(...)
Die Bildausstattung ist eine Augenfreude. Ein Buch, das in keiner herpetologischen Bibliothek fehlen darf.

Eine Besprechung von Ulrich Scheidt in "Veröffentlichungen des Naturkundemuseums Erfurt" 21 (2002)


Wärmstens zu empfehlen
Anakondas gehören zu den größten Riesenschlangen der Erde. Obwohl jedermann ihr Name geläufig ist, ist doch erstaunlich, wie wenig Klarheit eigentlich über ihre systematische Stellung im Tierreich und ihre Verbreitung besteht.
Basierend auf langjährigen Recherchen in zahlreichen herpetologischen Sammlungen Amerikas und Europas sowie auf mehreren Expeditionen in die südamerikanischen Heimatländer dieser Tiere hat der Autor sich intensiv mit der Gattung Eunectes beschäftigt und die Ergebnisse in einer Doktorarbeit zusammengefasst.
Mit dieser Dissertation, nun in Buchform erschienen, liegt seit dem 1982 erschienenen Standardwerk über Anakondas von Petzold ein aktuelles, für wissenschaftlich arbeitende Herpetologen wie auch für interessierte Terrarianer ein Werk vor, das für die nächsten Jahre das Thema „Anakondas“ entscheidend prägen dürfte.
In der Arbeit wird nicht nur die Systematik der Gattung Eunectes einer Revision unterzogen, sondern auch ihre Verbreitung detailliert belegt. Im Ergebnis der taxonomischen Untersuchen werden Eunectes barbouri, E. murinus gigas und E. murinus murinus der Großen Anakonda (Eunectes murinus) ohne Unterarten zugeordnet. Daneben stehen die Paraguay-Anakonda (E. notaeus) und die De-Schauensee-Anakonda (E. deschauenseei) sowie – als besonders spektakuläres Ergebnis – eine wissenschaftlich neu beschriebene Art: Die Beni-Anakonda (E. beniensis) aus Bolivien.
Im zweiten und für den Terrarianer wohl interessantesten Teil des Buches werden nach einem Bestimmungsschlüssel die einzelnen Arten in einem einheitlichen Schema besprochen: Diagnose, Etymologie und Trivialnamen, Färbung und Zeichnung, Morphometrie, Pholidose, Skelett und Zähne. Geschlechtsdimorphismus, Hemipenes, Fortpflanzung (Paarung, Geburt und Nachkommenschaft, Chromosomen), Habitat, Nahrung, Verhalten, Haltung im Terrarium und Handel.
Informative Fotos, insbesondere auch zahlreiche Biotopaufnahmen, runden das Werk ab. Lediglich Erläuterungen der wichtigsten Fachausdrücke wären für den wissenschaftlich nicht so bewanderten Leser wünschenswert gewesen.
Auf jeden Fall ist das Buch seinen Preis wert und wird Herpetologen und Terrarianern gleichermaßen wärmstens empfohlen.

Dieter Schmidt in DATZ 10/2002



<- Zurück zur Übersicht
 

Startseite | Kontakt | Impressum / AGB
© 2005 - 2014 Copyright Natur und Tier - Verlag GmbH · An der Kleimannbrücke 39/41 · D-48157 Münster