Der Warenkorb ist leer

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin


Jäger im gläsernen Kleid – weiße Mückenlarven
Chaoboriden-Larven sind fast das ganze Jahr über als Lebendfutter verfügbar. Mit ihren schnellen, reflexartigen Bewegungen regen sie den Jagdinstinkt vieler Fische an. Ob sie sich kultivieren lassen und wie es um ihren Nährwert bestellt ist – auch darum geht es in dem Beitrag!

Nicht immer rot – rote Mückenlarven
Sie sind fast überall präsent, auch wenn sie sich kaum blicken lassen. In der Natur gehören sie zu den wichtigsten Nährtieren für Fische: Chironomiden-Larven. Allein in Mitteleuropa sind annähernd 1.000 Arten bekannt. Aber wie lassen sie sich kultivieren? Welchen Nährwert haben sie? Und: Welche Gefahren lauern in ihnen?

Fiese Biester – schwarze Mückenlarven
Mehr noch als weiße und rote Mückenlarven gelten „die Schwarzen“ als eine Art Allzweckwaffe vieler Fischzüchter. Sie sind oft das letzte Mittel, um heikle Fische zum Fressen zu bringen oder selten gepflegte Arten nachzuziehen. Wer sich vor einem juckenden Stich nicht fürchtet, hat mit der Kultur von Culiciden(-larven) in den Sommermonaten ein Lebendfutter, dem kaum ein Fisch widerstehen kann.


Ein Besuch im Aquazoo Löbbecke Museum
In DATZ 10/2017 erschien ein kleiner Beitrag über das beinahe vier Jahre lang wegen Renovierung geschlossene und im vergangenen Herbst neu eröffnete Haus – mit dem Versprechen auf einen tieferen Einblick in die Meerwasser-Abteilung. Hier ist er.


Eine neue prächtig rote Aquarienpflanze
Hinter dem tiefroten Ludwigia-Typ „Super Red“ verbirgt sich eine Form von Ludwigia palustris.

Buntbarsche des achten Kontinents (2)
Madagaskar wird wegen seiner einzigartigen Fauna und Flora mit vielen Endemiten auch als „achter Kontinent“ bezeichnet. Etliche Arten, darunter alle Cichliden, sind jedoch vom Aussterben bedroht.

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Hannover
Clärchen, Heino, Ingrid ... Reinhold Wawrzynski und seine Lieben

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Was ist das?

Reise: Riesenstein Meißen
Eine engagierte Tauchschule versuchte sich in der Restaurierung eines Steinbruchsees – mit Erfolg!

Makro