Der Warenkorb ist leer

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin


Was sind Krabben?
Haben Sie schon einmal Krabben gegessen? Wirklich? – Eher wohl nicht, denn diese Zehnfußkrebse werden in unseren Breiten normalerweise nicht zum Verzehr angeboten. Und wenn Sie ein „Krabbenbrötchen“ oder einen „Krabbencocktail“ bestellen, serviert man Ihnen Garnelen, die in Norddeutschland auch als „Granat“ oder eben – ­irreführend – als „Krabben“ bezeichnet werden.

Krabben und ihre Überlebensstrategien
Manche wirken filigran und zerbrechlich, manche fallen durch ihre kompakte Gestalt und massive Panzerung auf. Die einen sind grell bunt, andere tragen ein unscheinbares Kleid, weitere sind so gut getarnt, dass man sie kaum sehen kann. Viele führen ein Leben als Einzelgänger, etliche setzen alles auf die Partnerschaft mit anderen Tierarten. So vielfältig das Erscheinungsbild von Krabben ist, so überraschend sind ihre unterschiedlichen Über­lebensstrategien.

Krabben im Meerwasseraquarium
Krabben genießen in der Meeresaquaristik einen denkbar schlechten Ruf – zu Recht oder zu Unrecht? Wie fast immer bei Verallgemeinerungen passt auch hier kein Schwarz-Weiß-Denken ...

Wasserpflanzen in der vietnamesischen Küche
Bacopa monnieri in der Suppe, Limnophila aromatica als Gemüsebeilage und Lotos-Blütenblätter im Kaltgetränk – schmackhafte Erlebnisse mit beliebten Aquarienpflanzen
Parancistrus cf. aurantiacus Gelungene Nachzucht eines außergewöhnlichen Harnischwelses aus dem Tocantins-Araguaia-Einzug (Brasilien)

Chamäleonfische oder Topfgucker (2)
In der Fortsetzung des Artikels aus DATZ 5/2018 geht es um die Aquarienhaltung und um das gattungstypische Verhalten der Badis-Arten.

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Cottbus
Im Wartezimmer einer Tierarztpraxis verkürzt ein Aquarium den Patientenbesitzern die Zeit.

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Vorschau

Reise: Mexiko
Fischkundliche Impressionen aus dem „Land der Schwertträger“

Makro