Der Warenkorb ist leer
Ein Fest für die Lerche
12,80 € pro Stück
  • Autor Klaus Ruge
  • Umfang 32 Seiten
  • Format 20,7 x 28 cm
  • Einband Hardcover
  • Abbildungen viele Zeichnungen
  • ISBN 978-3-86659-402-9


+

Ein Fest für die Lerche

Eine Autopanne ist der Beginn einer spannenden Geschichte um das Thema Natur- und Artenschutz. Beim Besuch ihres Großvaters hören die Geschwister Sophia und Finn von Feldlerchen – und dass diese Frühlingsboten stark bedroht sind. Für ihre Idee, den Vögeln konkret zu helfen, bräuchten die Kinder etwas Geld – aber ob sie das zusammenbekommen?

Im Vorwort zu dieser wunderschön illustrierten Geschichte schreibt Inge Sielmann:
„Mein Mann sagte immer: ‚Kinder sind die Naturschützer von morgen!‘ Genau darüber wird hier berichtet. Denn Sophias und Finns Geschenk für die Lerchen ist ein neuer Überlebensraum für sie.“

Vogel des Jahres 2019

Die Feldlerche mit ihrem jubilierenden Gesang ist leider stark bedroht, denn u.a. findet sie kaum noch geeignete Stellen zum Brüten. Um auf diese Gefährdung aufmerksam zu machen und ein Umdenken einzuleiten, wurde die Art zum Vogel des Jahres 2019 gekürt.

Der gebürtige Hamburger Klaus Ruge war schon in jungen Jahren ehrenamtlich im NABU tätig, u. a. als Bundesjugendsprecher, und leitete später viele Jahre die Vogelschutzwarte Baden-Württemberg. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Umweltbildung – auch und besonders gern für Kinder.

Hans Torwesten erlernte sein malerisches Handwerk an der Kunstakademie Wien. Er lebt als Autor religionsphilosophischer Bücher und Kunstmaler im Chiemgau. Seine besondere Liebe gilt dem Aquarell, wobei die Landschaftsmalerei im Mittelpunkt steht.

 

Blick ins BuchBlick ins Buch: Seite 6 und 7Blick ins Buch: Seite 8 und 9