Der Warenkorb ist leer
koralle_132_waechtergrundeln
8,60 € pro Stück


KORALLE 132, Wächtergrundeln, Dezember 2021/Januar 2022

Titelthema der 132. Ausgabe sind Wächtergrundeln. Wir stellen diejenigen Arten vor, die eine Krebssymbiose eingehen, und betrachten ihre enge Lebensgemeinschaft mit den Knallkrebsen.
Heliopora coerulea ist eine eigentümliche Koralle, die im Gegensatz zu fast allen anderen Octocorallia ein festes Kalkskelett produziert. Massimo Morpurgo und Felix Puff berichten über langjährige Aquarienerfahrungen. 
Pfeilschwanzkrebse, die tatsächlich gar keine Krebse sind, haben sich seit sagenhaften 400 Millionen Jahren kaum verändert und geben uns damit authentischen Einblick in die Tierwelt früherer Erdzeitalter. Auch heute lassen sie sich im Aquarium oder in der Natur beobachten.
Farbenprächtige Nacktschnecken könnten ein Meeresaquarium bereichern, doch die speziellen Nahrungsansprüche der Mollusken erlauben ihre Pflege kaum. Alternativ lohnt sich aber die Beobachtung im natürlichen Lebensraum – ganz besonders an der vulkanisch geprägten Nordostküste Balis.

Inhaltsverzeichnis

koralle_s48-49_reisekoralle_s14-15_fskoralle_s28-29