Der Warenkorb ist leer
rod_74
9,80 € pro Stück


RODENTIA 74, Kleinsäuger in Zoos, Juli/August 2013

Neue Publikumslieblinge

Exotische Kleinsäuger als Attraktionen in Zoologischen Gärten? Das war jahrzehntelang nicht denkbar, ging man doch zumindest über weite Teile des vergangenen Jahrhunderts vor allem in die „Tierschauen“, um große, wilde und möglichst gefährliche Tiere aus fernen Ländern zu bestaunen. Bären, Löwen, Tiger, Elefanten – das waren die Stars und Publikumsmag­ne­ten. In den letzten Jahrzehnten hat jedoch ein Prozess des Umdenkens und der Neuausrichtung begonnen: Im Vorder­grund steht nicht mehr die Faszination des Gefährlichen, sondern die Möglichkeit, den Besuchern ganze Ökosysteme in ihrer Einzigartigkeit und Bedeutung für unseren Planeten näher zu bringen. In naturnah gestalteten Anlagen spielen nicht selten exotische Kleinsäuger nun eine der Hauptrollen. In der nächsten Ausgabe der RODENTIA Exoten wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser einige „neue Publikumslieblinge“ und ihre Gehege in Zoologischen Gärten vorstellen.

Außerdem:

Chinesische Baumstreifenhörnchen
Exotenhaltung vor dem Aus?
Parteipolitik unter der Lupe

fotostory_seite_8nasenbaer_seite_58praeriehunde_seite_64