Der Warenkorb ist leer

Inhaltsverzeichnis - Datz 0308

Panorama

Namenspatenschaften

Wissenschaft

Titelthema

Sympathisch und bizarr – Süßwasserschnecken aus Sulawesi

Sie überraschen mit ihrer Gehäusegröße und -formenvielfalt. Sobald sie sich aus ihrem Haus hervorwagen, lassen sie obendrein ungeahnte Farben und Muster auf ihrem Fuß und Körper erkennen. Die Schnecken aus der Gattung Tylomelania sind aquaristisch ganz neu, und manche haben noch gar keinen Namen.

Süsswasser

Praktisch und ergiebig – eine Artemia-Schlupfanlage

Diese ausgeklügelt gebaute Artemia-Schlupfanlage scheint uns – mitsamt Bauanleitung – vorstellenswert, auch wenn sie im Grunde nur jemand benötigt, der mehrere Aquarien betreibt und regelmäßig Aquarienfische nachzüchtet.

Elegante Schönheit aus Westafrika – die Prachtflossenbarbe

Die afrikanischen Barben führen im Vergleich zu ihren asiatischen Verwandten eher ein aquaristisches Schattendasein. Dabei gibt es auch unter ihnen Arten, die sich mit ihren eleganten oder grazilen Körperformen nicht zu verstecken brauchen. Das gilt beispielsweise für die Prachtflossenbarbe, einen Veteran der Aquaristik.

Die Gebirgsharnischwelse des Amazonas-Tieflandes

Gebirgsharnischwelse können in der Regel zwar in puncto Farbenpracht mit vielen populären L-Welsen nicht mithalten, doch werden diese preiswerten Lorocariiden auch heute noch regelmäßig importiert. Hier berichten wir über bislang unbekannte Chaetostoma-Arten aus dem Nordosten Brasiliens.

Ein wenig bekannter Buntbarsch aus dem oberen Madeira-Einzug

Bis in die 80-er Jahre wurden alle „Augenfleckbuntbarsche“ als Cichlasoma severum zusammengefasst. Inzwischen ist auch in der Aquaristik anerkannt, dass es in diesem Verwandtschaftskreis, der längst wieder in der Gattung Heros geführt wird, eine ganze Reihe verschiedener Arten gibt, die sich sogar in der Form ihrer Brutpflege unterscheiden.

Neu Importiert

Flossensauger aus Vietnam

Sewellia

Meerwasser

Die Makronährstoffe N, P und K im Riffaquarium

Korallenriffe liegen in den Wüsten der Meere und sind doch Orte höchster Primärproduktion. Stickstoff und Phosphor gibt es nur in geringen Konzentrationen. Die Korallen haben sich optimal an diese Situation angepasst und profitieren auch davon. So kommt dem Management dieser Nährstoffe im Aquarium ebenfalls eine Schlüsselrolle zu.

Pflanzen

Aquarienpflanzensorten – Erinnerungen und Ausblicke

Über Pflanzensorten diskutiert man in der Aquaristik schon seit Jahren kontrovers. Die Gegner verdrängen oftmals – ob bewusst oder unbewusst –, dass gerade die Sortenzucht positive Eigenschaften der Elternpflanzen verstärken kann und damit die Vielfalt nutzbarer Aquarienpflanzen nur bereichert.

Bücher

Kluge Auswahl

Westafrikanische Cichliden

Terrarien

Die unbekannten Froschlurche aus dem Regenwald (II)

Bereits in der letzten Ausgabe wurde über die große Vielfalt der von Froschlurchen besiedelten Habitate in Santa Teresa berichtet. Im zweiten Teil werden nun einige der „Unbekannten“ vorgestellt.

Erste Erfahrungen mit der Aufzucht von Mandarin- und Vampirkrabben

Ende 2006 tauchten die ersten Landkrabben der Gattung Geosesarma im Handel auf. Die kleinen, friedlichen Krabben sind nicht nur sehr ansprechend gefärbt und ziemlich einfach zu halten, sondern sie lassen sich auch im Terrarium nachziehen.

Unterwegs

Das National Marine Aquarium in Plymouth

Zwar besteht das NMA erst seit zehn Jahren, doch gehört diese Einrichtung in der berühmten Hafenstadt in der südenglischen Grafschaft Devon längst zu den renommiertesten Häusern seiner Art in Großbritannien. Das ist kein Wunder, denn neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten birgt es das größte Aquarium der Britischen Inseln.

Forum

Rotalgen im Aquarium (DATZ 5/2007)

Diskussion