Der Warenkorb ist leer

Pressestimmen - Stachelleguane

Pressestimmen:

Erster im Buchhandel erschienener Ratgeber zur Haltung von Stachelleguanen. Diese Echsen aus Nord- und Mittelamerika werden in Terrarienkreisen immer beliebter (...). Sie sind leicht zu beschaffen, relativ leicht zu halten, klein, munter, tagaktiv, mit interessantem Verhalten ausgestattet und mit einem attraktiven Schuppenkleid versehen. Der Autor beschäftigt sich seit 15 Jahren intensiv mit diesen Leguanen. Sein Buch übertrifft die üblichen Terrarienratgeber in Umfang und Informationsgehalt. Im ersten Teil beschreibt er Eigenschaften, Biologie und Verhalten der Gattung Sceloporus, geht dann im zweiten Teil auf eine artgerechte Terrarienhaltung der Echsen ein und schließt ab mit ausführlichen Porträts im Handel erhältlicher Arten. Gut durch Farbfotos illustriert. Umfangreiches Literaturverzeichnis.

Scheil in ekz-Informationsdienst 17/03, 2003

Deutliche Kaufempfehlung!

Mirko Barts in Sauria 25/1 (2003)
(...)
Dass (Heiko Werning) weiß, wovon er schreibt, merkt man diesem Buch an. Aus fundierter Quelle erfährt der Leser alles Wichtige über die kleinen Leguane, ihre Biologie, Haltung und Zucht. Seine Reisen in die Herkunftsgebiete der Gattung machen es Werning möglich, detailliert über die natürlichen Habitate der Tiere zu berichten, die Haltung und Nachzucht einer Vielzahl von Arten vervollständigen sein Wissen.
Bei diesem Buch handelt es sich um einen hilfreichen Führer für alle, die sich für die Haltung von Sceloporus interessieren. Die Biologie, Lebensweise und Besonderheiten der Gattung werden beschrieben, der weitaus umfangreichste Teil des Buches ist jedoch der erfolgreichen Haltung und Zucht gewidmet. Alle Aspekte wie Auswahl und Einrichtung des richtigen Terrariums, Ernährung oder Gesundheit werden vermittelt.
Der zweite große Teil des Werkes beschreibt recht detailliert die 12 wichtigsten Arten, wobei solche Arten als wichtig erachtet werden, die regelmäßig zu erwerben sind. Auf jeweils mehreren reich bebilderten Seiten werden die speziellen Besonderheiten, Haltungsanforderungen und Nachzuchtbedingungen beschrieben. Alle weiteren derzeit bekannten Arten und Unterarten werden in Kurzporträts vorgestellt, die meistens aus Herkunftsbeschreibungen und Erkennungsmerkmalen bestehen.
Dieses Buch sei jedem wärmstens ans Herz gelegt, der mit dieser Gattung liebäugelt.

Thomas Levy, netportal (Stand: 04.10.2002)

Lesen Sie hier eine Buchbesprechung von Horst Liesack.