Der Warenkorb ist leer
rod_75
5,90 € pro Stück


RODENTIA 75, Ein Leben ohne Gitter, September/Oktober 2013

Die Anforderungen, die engagierte Halter von Kaninchen und Nagern an die Unterbringung ihrer Pfleglinge stellen, sind innerhalb der letzten Jahre enorm gestiegen. Während die meisten Kleintiere noch vor etwa 10-15 Jahren überwiegend in Gitter­kä­figen gehalten wurden, geht der Trend inzwischen zu groß angelegten und gut strukturierten Gehegen. Nicht nur die Auswahl an tiergerechten Unterbringungsmöglichkeiten im Zoofachhandel hat zugenommen, auch kreative Eigenbauten sind immer mehr im Kommen. Bei Kaninchen häufiger, bei Meerschweinchen, Farbratten, Chinchillas etc. allerdings noch wenig verbreitet, sind hingegen eigene Tierzimmer, in denen Nager und Co. völlig käfigfrei leben können. Diese besondere Haltungsform erfordert zu­sätzlichen Platz und eine gefahrenfreie Umgestaltung des Zimmers. Die Einrichtung eines solchen Raumes ist durchaus mit mehr Aufwand verbunden als eine Käfighaltung, ermöglicht jedoch ein harmonischeres Zusammenleben von Mensch und Tieren. Im Titelthema der nächsten Ausgabe der RODENTIA - Nager & Co. stellen wir Ihnen verschiedene Freilaufhaltungen von Kaninchen und Nagern vor und geben Anregungen zur erfolgreichen Gestaltung einer käfigfreien Wohnungshaltung.

Außerdem:

Selektionsverhalten in der Kaninchenernährung
Sonderfarben-Zucht bei Fretchen
Woher kommt das "Meer" vorm "Schweinchen?

tierhaltung_seite_38kaninchenzimmer_seite_16hamster_seite_44