Der Warenkorb ist leer.
Der Palmatogecko
16,80 € pro Stück
  • Autor Steven Arth & Sandra Baus
  • Umfang 64 Seiten
  • Format 14,8 x 21 cm
  • Einband Softcover
  • Abbildungen zahlreiche Farbfotos
  • ISBN 978-3-86659-172-1


Der Palmatogecko

Pachydactylus rangei, Namibgecko, Web-footed Gecko (Flossenfußgecko bzw. Schwimmflossengecko)

von Steven Arth & Sandra Baus

Obwohl Pachydactylus rangei aufgrund seines besonderen Äußeren zu den wohl bekanntesten Geckos zählt, finden wir ihn nur selten im Terrarium. Selbst unter Kennern eilt ihm immer noch ein schlechter Ruf als heikler, schnell hinfälliger Pflegling voraus. Mit dem vorliegenden Buch möchten wir Ihnen zeigen, dass dieser schlechte Ruf keinesfalls gerechtfertigt ist. Trotzdem möchten wir an dieser Stelle betonen, dass P. rangei für Einsteiger in der Geckohaltung nur bedingt geeignet ist. Die Einhaltung der Feuchtigkeitsparameter und die Fütterung von Jungtieren mit kleinsten Insekten erfordern Erfahrung und Fingerspitzengefühl, die einem Anfänger in der Regel fehlen. Beachtet man jedoch die Anforderungen, die solche hoch spezialisierte Arten an ihre Umwelt stellen, steht der erfolgreichen Pflege und Zucht dieser attraktiven und hochinteressanten Geckos nichts mehr im Wege.

Art für Art stellen Ihnen die Bücher dieser Reihe die beliebtesten Terrarientiere vor. Jeder Band bietet Ihnen detaillierte, praxisnahe Pflegeanleitungen und Sie finden alle Informationen, die Sie brauchen, um Ihre Tiere erfolgreich zu vermehren. Alle wichtigen Fragen von der erforderlichen Beckengröße über die Terrarieneinrichtung, die technische Ausstattung, die artgerechte Ernährung bis zur Vorbeugung von Krankheiten werden mit zahlreichen Tricks und Kniffen beantwortet. Erfahrene, langjährige Züchter verraten, wie Sie die Tiere zur Fortpflanzung bewegen und die Jungtiere gesund aufziehen können.

Das alles durchgängig farbig, großzügig bebildert und attraktiv gestaltet nur über Ihr Terrarientier - Art für Art!

Inhaltsverzeichnis

Blick ins Buch: Seite 2 und 3Blick ins Buch: Seite 16 und 17Blick ins Buch: Seite 48 und 49

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: