Der Warenkorb ist leer
die_dreiecksnatter_9783937285696_cover
14,80 € pro Stück
  • Autor Dieter Schmidt
  • Umfang 64 Seiten
  • Format 14,8 x 21 cm
  • Einband Softcover
  • Abbildungen zahlreiche Farbfotos
  • ISBN 978-3-937285-69-6
  • Auflage 2. Auflage


Die Dreiecksnatter

Lampropeltis triangulum

von Dieter Schmidt

Wegen der hervorstechenden Färbung, ihrer interessanten Verhaltensweisen und nicht zuletzt der relativ anspruchslosen Haltung und Vermehrung in menschlicher Obhut avancierten Dreiecksnattern bei Terrarianern zu besonders gefragten Pfleglingen, die noch vor wenigen Jahren für horrende Summen gehandelt wurden. Glücklicherweise sind heute schon viele dieser Schlangen zu erschwinglichen Preisen erhältlich und finden eine immer größere Verbreitung in den Terrarien.

  • Systematik und Körperbau
  • Die faszinierende Biologie: Aus dem Leben der Dreiecksnatter
  • Alle Informationen zur artgerechten Haltung: Vom geeigneten Terrarium über Einrichtung und Technik bis hin zur Fütterung
  • Erfolgreich nachzüchten: Paarungsstimulation, Inkubation der Eier und Aufzucht der Jungtiere
  • Problemlösungen: Wie man die häufigsten Fehler bei der Pflege vermeidet, und wie man kranken Tieren helfen kann
  • Brillante Fotos

Art für Art stellen Ihnen die Bücher dieser Reihe die beliebtesten Terrarientiere vor. Jeder Band bietet Ihnen detaillierte, praxisnahe Pflegeanleitungen und Sie finden alle Informationen, die Sie brauchen, um Ihre Tiere erfolgreich zu vermehren. Alle wichtigen Fragen von der erforderlichen Beckengröße über die Terrarieneinrichtung, die technische Ausstattung, die artgerechte Ernährung bis zur Vorbeugung von Krankheiten werden mit zahlreichen Tricks und Kniffen beantwortet. Erfahrene, langjährige Züchter verraten, wie Sie die Tiere zur Fortpflanzung bewegen und die Jungtiere gesund aufziehen können.

Das alles durchgängig farbig, großzügig bebildert und attraktiv gestaltet nur über Ihr Terrarientier - Art für Art.

Blick ins Buch: Seite 20 und 21Blick ins Buch: Seite 36 und 37 Blick ins Buch: Seite 56 und 57