Der Warenkorb ist leer

Inhaltsverzeichnis - Datz 1215

Editorial
Tiefenschärfe
Magazin

Jubiläum: 25 Jahre Tell-Kärpfling
Den Algerischen Zahnkarpfen (Aphanius apodus) gibt es vielleicht nur noch in den Zuchtanlagen weniger Killi-Freaks – ein gutes Beispiel dafür, dass Erhaltungszucht durch Aquarianer langfristig durchaus gelingen kann.

Bachlinge – alte Bekannte mit neuen Namen
Die bereits 1861 aufgestellte Sammelgattung Rivulus mit zum Schluss über 100 Arten beherbergte lange eine schier unüberschaubare Vielfalt an morphologisch, farblich und ethologisch unterschiedlichen Zahnkarpfen.

Starheads – die „Hechtlinge“ Nordamerikas
Als „Sternenköpfe“ bezeichnen Amerikaner die Kärpflinge der Fundulus-notti-Artengruppe. Einer ihrer schönsten Vertreter ist F. escambiae.

Haltung und Nachzucht von Wüstenkärpflingen
Manche bezeichnen die Arten der Gattung Cyprinodon als „gemein und aggressiv“. Man kann es aber auch anders formulieren: Diese Killifische sind zwar Extremisten, aber in einem positiven Sinn!

Segelflossen-Seebader im Riffaquarium
Die Zebrasoma-Arten gehören zu den beliebtesten ­Doktorfischen. Was ist bei ihrer Pflege zu beachten?

Effizienter Einsatz von Lufthebern (2)
Mit Lufthebern lassen sich Aquarien kostengünstig filtern. Außerdem versorgen sie das Wasser mit Sauerstoff.

Tau-, Obst- oder Essigfliegen (2)
Die kleinen Fliegen der Familie Drosophilidae sind nicht nur unverzichtbare Haustiere für Genetiker, sondern auch wertvolles Lebendfutter für viele Aquarien- und Terrarientiere.

Fangfrisch vom Hummerfischer
Ein Helgoländer Hummer zieht in das Aquarium des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg ein.

Regionalführer
Händler in Ihrer Nähe

Blickfang: Bottrop-Feldhausen
Spätfolgen der Ölkrise: Streiche Pool, setze ­Aquarium ...

Wasserdicht
Aquathek
Leserbriefe
Testlauf
Impressum
Abo & Service
Vorschau

Reise: Venezuela (2)

Der Río Atabapo – ein gefährdetes Paradies im Orinoco-Becken

Der Fischflüsterer