Der Warenkorb ist leer

Inhaltsverzeichnis - Datz 0706

Procambarus clarkii

In mehreren Farben verfügbar: Der Louisiana-Sumpfkrebs

Über den nordamerikanischen Krebs Procambarus clarkii (Girard, 1852) habe ich schon 1987 in der Datz berichtet. Heute erlebt die Art vor allem bei spezialisierten Aquarianern einen regelrechten Boom, was nicht zuletzt daran liegt, dass äußerst intensiv getönte Formen angeboten werden.

Biotop-/Artenschutz

Amerikanische Flusskrebse und die Krebspest

Lukhaups Buch "Süßwasserkrebse aus aller Welt" hat den "Krebs-Boom" neu entfacht. Die beeindruckenden Bilder von prächtigen Arten werden wohl zu verstärkter Nachfrage führen. Werners Artikel "Kleinere Krebse aus Amerika (Datz 10 & 11/2004) war eine folgerichtige Reaktion auf das Buch. Diese drei Veröffentlichungen waren der Anlass für meinen Artikel.

Wettbewerb

Junge Aquarianer als Verhaltensforscher

Im vergangenen Jahr hatte die Datz-Redaktion ihre Leser aufgerufen, Langzeitbeobachtungen an Aquarienfischen durchzuführen und ihre Beobachtungen in Tagebüchern festzuhalten.

Steatocranus

Buckelkopfcichliden aus dem Kongo

Neuere Aufsammlungen und die Sichtung alter Sammlungen deuten auf mindestens 13 oder 14 kongolesische Steatocranus-Arten hin. In diesem Artikel werden erstmals alle beschriebenen und unbeschriebenen Formen zusammenfassend dargestellt

Prisma

Putzsymbiose im Süßwasseraquarium

Aus einem Fischgewässer in der Nähe von Suratthani (Südthailand) hatte ich mir ein paar Schwimmpflanzen inmein Hausquarium (in Phang-Nga, siehe Datz 9/2005) geholt. Zwar hatte ich sie unter fließendem Wasser abgespült, aber das hatte wohl nicht gereicht...

Anubias barteri var. Nana

Neue Zuchtform: Anubias barteri var. nana 'Marble'

Sorten, international als "Cultivars" bezeichnet, bereichern immer mehr das Angebot an Aquarienpflanzen. Im Optimalfall vereinen sie ansprechendes Äußeres mit Anspruchslosigkeit und guten Wuchseigenschaften.

Inlecypris auropurpureus

Zufallsnachzucht eines hübschen Burma-Bärblings

Was mich an der Aquaristik besonders begeistert: Stimmen die Pflegebedingungen, gelingt es oftmals, auch solche Arten zur Fortpflanzung zu bringen, über die insgesamt erstwenig bekannt ist. Selbst in Schauaquarien, die eigentlich gar nicht als Zuchtbecken konzipiert sind, ies es möglich, als schwierig geltende Arten zu vermehren.

Amphiprion spp.

Wachstum und Farbentwicklung bei Anemonenfischen

Die Nachzucht von Anemonenfischen wird inzwischen von vielen Aquarianern und professionellen Züchtern erfolgreich betrieben, so das der Import immer weiter eingeschränkt werden kann. Die Qualität der Nachtzuchttieren ist dabei aber sehr wichtig. Importtiere sind zwar anfälliger, aber auch häufig besser gefärbt.

Neu importiert

Schmetterlingsbarbe wieder eingeführt

Auf der Interzoo 2006 stellte die Firma Mimbon Aquarium (Köln) eine spektakulären Wiederimport vor: Die Schmetterlingsbarbe, Barbus hulstaerti.

Madagaskar

Amphibien und Reptilien der tropischen Trockenwälder

Die tropischen Trockenwälder im Westen Madagaskars sind weit weniger bekannt und werden deshalb viel seltener bereist ald die Regenwälder im Osten der Insel. Die Abgelegenheit einiger Waldgebiete, die von der Hauptstadt Antananarivo nur schwer zu erreichen sind, ist ein Grund, ein anderer die starke Saisonalität des Gebietes.

Poecilia cf. Wingei

Vielgestaltigkeit bei jungen Endlers Guppys

Endlers Guppy ist mittlerweile ein aquaristisch ziemlich gut bekannter Lebendgebärender Zahnkarpfen und mehr oder weniger regelmäßig im Zoofachhandel zu finden. Dennoch ist die Diskussion über den Artstatus dieses Fischchens noch nicht beendet, und mankann immer wieder Neues anihm entdecken.

Poecilia wingei

Ein weiterer Guppy wissenschaftlich beschrieben

Was ist eine Art? Diese Frage beschäftigt die Biologen, seitdem sie die Vorstellung abgelegt haben, dass alle Arten in einem einmaligen Schöpfungsakt Gottes unveränderlich erschaffen worden sein könnten...