Der Warenkorb ist leer

Inhaltsverzeichnis - Datz 1203

Melanotaenia

Die "schlanken" Regenbogenfische Australiens

Vor 160 Jahren beschrieb der Zoologe John Richardson den ersten Regenbogenfisch, der heute Melanotaenia nigrans heißt. John Gilbert hatte das Typusexemplar auf der Coburg-Halbinsel gefangen. Ob die beiden Briten geahnt haben, wie populär diese Fische eines Tages werden sollten?

Harnischwelse

Fünfzehn Jahre L-Nummern

In der Dezember-Ausgabe des 41. Datz-Jahrgangs - 1988 - stellte Rainer Stawikowski die ersten L-Nummern vor. Zwar ist dieses System immer noch nicht volljährig, aber dennoch (fast) weltweit bekannt.

Neu importiert

Schmerlenpanzerwelse neu eingeführt

Das "C" in den C-Nummern steht nicht für die Gattung Corydoras, sondern für die Unterfamilie Corydoradinae. So sind auch früher schon Vertreter der Gattung Aspidoras mit C-Nummern vorgestellt worden (C 35 bis C 37).

Testudo marginata

Die Breitrandschildkröte - Vorurteile unbegründet

Bietet man der Breitrandschildkröte geeignete Haltungsbedingungen im Freiland und im Gewächshaus, sind ihre Pflege und Nachzucht entgegen allen Vorurteilen gar nicht schwer.

Prisma

Schönheitskönigin

"Charm", "Feinschmecker", "Wunderliche Formen", "Heiße Zone", "Götter der fünf Kontinente" - so heißen die Abteilungen der Schlangenausstellung "Sommer 2003" im Moskauer Zoo.

Aquarienfilter

Der Hamburger Mattenfilter

Bis vor etwa fünf Jahren führte der Hamburger Mattenfilter in der Aquaristik ein Schattendasein. Nur bei Züchtern und wenigen Aquarianern war er beliebt. Mit wachsender Bedeutung des Internet wurde auch der breiten Aquarianerschaft diese Art der Filterung bekannt.

Heniochus spp.

Wie ein Fähnchen im Wasser

Die wunderschönen Wimpelfische sind in Aquarien nur selten zu sehen, obwohl sie ausschließlich in Korallenriffen leben. Welche Arten aquaristisch geeignet sind, zeigt dieser Überblick über die Gattung Heniochus.

Malediven 2003

Von der Korallenbleiche zurück zur Korallenblüte

Ein kurzer Rückblick und ein aktueller Bestandsbericht von zwei Meeresbiologen, die 1998 Zeugen des ökologischen Desasters wurden un dnun jährlich dieselben Riffe betauchen und sich an den Regenerationswundern der Natur erfreuen...

Hypseleotris compressa

Nachzucht einer Schläfergrundel

Die Aquariennachzucht von Süßwassergrundeln, die ihr Larvenstadium im Meer verbringen, ist eine Herausforderung für experimentierfreudige Aquarianer. Entscheidend für den Erfolg ist offenbar vor allem das Futterangebot.

Red Patwa

Schwarzer Schmetterlingsbuntbarsch und Roter Patwa

In Datz 11/2003 schilderte ich Beobachtungen zu Ökologie, Haltung und Fortpflanzung von Mazarunia mazarunii. Ein zweiter Zwergbuntbarsch, der endemisch im oberen Mazaruni (Guyana) lebt, ist der Rote Patwa.

Für Sie besucht

Schlangen-Zoo Eschlikon

Sicher gehört die Region um Eschlikon im Kanton Thurgau nicht zu den touristisch interessantesten Gegenden der Schweiz. Trotzdem finden hier Naturfreunde eine durchaus sehenswerte Attraktion: den Schlangenzoo der Familie Villars in Eschlikon.