Der Warenkorb ist leer

Inhaltsverzeichnis - Datz 0803

Betta spp.

Die "feigen" Kampffische

Die erste Kampffischart aus der Gruppe der "kleinen Roten" wurde im Jahre 1979 nach einem Exemplar aus demZoofachhandel beschrieben. Aber schon vorher fand ich Tiere dieser Gruppe auf der Malaiischen Halbinsel und auf Sumatra.

Danio kyathit

Erfahrungen mit dem Birma-Leopard-Danio

In den letzten Jahren wurden mehrere aquaristisch (und wissenschaftlich) neue Danio-Arten eingeführt. Danio kyathit gehört zu den schönsten.

Wien

Das Tropenhaus im Flakturm

Mitten in Wien, im Esterhazy-Park, überragt ein hoher, ehemaliger Flakturm aus dem zweiten Weltkrieg die umliegenden Altbauten. Allein wegen seiner auffälligen Form bleibt man unwillkürlich stehen und fragt sich, was das wohl für ein merkwürdiges Bauwerk ist.

Zoantharia

Die Gelbe Krustenanemone

In Riffaquarien können manche Krustenanemonen durch übermäßige Vermehrung zum Problem werden. Die hier vorgestellte Art ist nicht nur sehr hübsch, sondern auch ohne Gefahr zu vergesellschaften.

Acropora & Co.

Steinkorallenableger immer häufiger im Angebot!

Bedingt durch das gute Wachstum der meisten kleinpolypigen Steinkorallen, findet der interessierte Meerwasseraquarianer immer häufiger Ableger vieler Arten im Handel.

Prisma

Neue endemische Killifischart aus Äquatorial-Guinea

In den kleinen zentralafrikanischen Land Äquatorial-Guinea wurde kürzlich eine neue Killifischart entdeckt.

Satanoperca-jurupari-Komplex

Maulbrütende Teufelsangeln

In Datz 6/2003 ging es um die larvophilen Maulbrüter des Satanoperca-leucosticta-Komplexes. Ihnen gegenüber stehen die zahlreichen Populationen des S.-jurupari-Komplexes aus dem Amazonas und dem Orinoco, die ein anderes Fortpflanzungsverhalten zeigen.

Abonnentenservice

Neues auf der Datz-Website

Die Rubrik "Neu importiert" erfreut sich bei den Datz-Lesern großer Beliebtheit. Ab sofort gibt es sie auch online. Weitere Neuerungen finden sich unter "MyDatz" - allerdings exklusiv für Abonnenten.

Neu importiert

Seltene Killifische aus Nigeria

Trotz aller politischen Schwierigkeiten und Unruhen ist Nigeria eines der wenigen Länder West- und Zentralafrikas, aus dem regelmäßig Fische exportiert werden.

Cryptocoryne

Beliebte Wasserkelche

Weltweit gibt es Aquarienfreunde, die sich auf Cryptocorynen spezialisiert haben. Sie pflegen die oft seltenen Arten sowohl submers aus auch emers. Die Zahl der Pflanzen, die bei Aquarianern allgemein beliebt sind, ist aber viel kleiner. Außerdem handelt es sich dabei um Arten, die - leider - meist nur unter Wasser gepflegt werden.

Callichthyidae

Die Schwielenwelse im Norden Südamerikas

Neben zoogeografischen Betrachtungen sind für Aquarianer vor allem ökologische und biologische Besonderheiten von Interesse.

Diskussion

Betr.: Ernährung von Schildkröten

In der Juni-Ausgabe der Datz erschien der Beitrag "Artgerechte Ernährung von Landschildkröten", von Michael Meyer.

Synodontis

Fiederbartwelse aus dem Tanganjikasee

Aus dem Tanganjikasee sind zur Zeit sieben Synodontis-Arten bekannt, die als gültig angesehen werden. Sie bilden einen kleinen Artenschwarm von sich zum Teil äußerst ähnlich sehenden Fischen.

Hypseleotris galii

Nachzucht der Feuerschwanzgrundel

Australische Grundeln sind seltene Aquarienbewohner.

Barben

Namen sind Schall und Rauch

Ärgerlich: Immer wieder ändern sich die wissenschaftlichen Fischnamen. Am Beispiel der Barben sei erläutert, warum das manchmal nötig ist.