Der Warenkorb ist leer

Pressestimmen - Frösche im brasilianischen Araukarienwald

(...) Den Rezensenten beeindruckte vor allem, wie es dem Autor gelang, dem Leser in Wort, Bild und Ton die Zusammenhänge so anschaulich zu vermitteln, dass Schritt für Schritt das hochkomplexe Netzwerk vor dem geistigen Auge erscheint.
Ein Werk, das ich allen empfehle, die mehr über das ökologische Funktionieren von Artengemeinschaften wissen wollen.

Eine Besprechung von Ulrich Scheidt in "Veröffentlichungen des Naturkundemuseums Erfurt" 21 (2002)

(...)
Und von allen dort vorkommenden Hyliden-Arten findet man in diesem Buch nicht nur Bestimmungsschlüssel adulter Laubfrösche, sondern sie sind auch auf erstklassigen Fotos abgebildet!
Präzise und bis ins Detail berichtet Kwet über die "Reproduktionsstrategien" (...) der Hylidae, ebenfalls durch großartige Farbaufnahmen dokumentiert. Die hier geschilderten Ergebnisse sind auch für Terrarianer von Bedeutung, wie viele andere Beobachtungen im Lebensraum der Anuren.
Es folgen Rufanalysen der einzelnen Hyliden-Arten mit Sonagrammen (Die Originalrufe sind auf einer CD beigefügt!). Ein weiterer Aspekt, warum das Buch für Halter tropischer Laubfrösche interessant ist, sind die geschilderten Verhaltensbeobachtungen (Territorialität, Paarungsverhalten), aber auch Informationen über die Strukturierung der Hylidengemeinschaft (...).
Obwohl der Normalsterblich kaum Gelegenheit hat, das Untersuchungsgebiet besuchen zu können (...), kann ich das Buch nicht nur Feldherpetologen empfehlen, die sich mit Anuren (nicht nur tropischen) beschäftigen. Denn die von Kwet berücksichtigten Untersuchungsaspekte bilden nun einen gewissen Maßstab, an dem sich folgende Arbeiten messen lassen müssen.
Jenen, die sich überhaupt für Froschlurche interessieren, empfehle ich das Buch als interessante Lektüre - und Terrarianern, die sich mit tropischen Laubfröschen beschäftigen, fast schon als Muss.

Eine Besprechung von Manfred Rogner in "Das Aquarium" 403 (1/2003)